Sprachförderung

Sprachförderung im Rahmen der Kindertagesstätte zielt darauf, die betreuten Kinder individuell dabei zu unterstützen, die allgemeinen sprachlichen Bildungs- und Erziehungsziele zu erreichen und ist in den Alltag der Kindertagesstätte integriert.

Im Hinblick auf Chancen zur sozialen Teilhabe liegt der Schwerpunkt darauf, dass das Kind sich sprachlich verständlich machen kann und kommunikativ sowohl seine eigenen Interessen zum Ausdruck bringt, als auch die Bedürfnisse Anderer wahrnehmen und artikulieren kann. Insofern betrachten wir die Sprachkompetenz als Schlüsselqualifikation für soziale Teilhabe, um sich ein Bild der „Welt“ zu machen, Orientierung zu gewinnen und die Voraussetzung für einen erfolgreichen Übergang in die Grundschule und letztlich eine gelingende Bildungskarriere zu erfüllen.

Sprachförderung ist nicht ausschließlich intentional in einem speziell arrangierten Rahmen zu sehen, sondern selbstverständlicher Teil des pädagogischen Alltagshandelns. Bei Kindern mit Migrationshintergrund wird die Muttersprache in ihrer emotionalen Bedeutung für den Ausdruck von Gefühlen anerkannt und wertgeschätzt.

Der pädagogischen Fachkraft steht für das Angebot der Sprachförderung ein Raum, sowie geeignete Materialien zur Verfügung, um günstige Sprachbildungsbedingungen herzustellen.

Ein wechselseitiger Austausch der Fachkraft für Sprachförderung mit den Kollegin-nen der Gruppen ermöglicht, sich im Team über gezielte und anregende Sprachbildungs- und Sprachförderangebote im pädagogischen Alltag zu verständigen.

Google Karte Bus & Bahn (HVV)
Ev. Integrations-Kita Maria Magdalena
Leitung Inga Breuer
Achtern Born 127
22549 Hamburg
Tel. 040 / 832 12 11
Fax 040 / 840 04 475
kita@maria-magdalena-kirche.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 06:00 - 17:00 Uhr